VOM PROBLEM- ZUM WUNDERKIND

AGENT DES WANDELS – DIE LSD CHRONIKEN

erstellt durch Boris Hießerer (Pyromania Arts Foundation & Doors Of Perception Ethic Committee)

`Ich werde oft als Vater des LSD bezeichnet und es stellt sich die Frage: Wer ist die Mutter? Nun, die Mutter ist ein Pilz, der Ergot genannt wird und im deutschsprachigen Raum als Mutterkorn bekannt ist. Sie gebar einige meiner pharmazeutischen Kinder. Das erste war das Metagin mit seiner geburtsunterstützenden Wirkung, das zweite Kind war das LSD; während nun das Metagin dabei hilft, leibliche Kinder zu gebären, erweist sich das LSD als sehr hilfreich bei der Geburt des spirituellen Kindes, das in jedem Menschen schlummert. Während also Metagin auf die materielle Welt einwirkt, wirkt LSD auf die geistige Welt und diese Konstellation ist sicherlich nicht zufällig, sondern von einer höheren Autorität so gewollt.`

Dr. Albert Hofmann, Santa Cruz, Kalifornien 1993

2016 Star Wars Animator Phil Tippett (Industrial Light & Magic) nimmt während der Arbeit an ‚Die Rückkehr der Jedi Ritter‘ LSD und beginnt mit seiner Katze zu kommunizieren, die ihn auf einen Trip mitnimmt „Ich kroch in einen Schrank mit Brian und wir reisten Mittelpunkt der Erde für gefühlte 3 Milliarden Jahre und ich ging auf in dieser Welt der Moleküle. Als ich wieder an die Arbeit zu ging, lief ich in die blaue Bildschirm-Kulisse und sie war gigantisch – alles war einfach grandios ausgeleuchtet hellblau – und es war wie: Oha, ich hab ja viel zu viel genommen.“ *** Wegweisende Forschung: Die Johns Hopkins University of Medicine, USA, legt in einer Psilocybin-Studie die Idealdosis für langfristig positive Effekte fest. *** Hirn-Scans einer Studie des „Imperial College London“ belegen warum Menschen unter LSD die kindliche Kreativität entfalten und sich mit dem Universum eins fühlen. LSD kehrt das eingeschränkte Denken um, dass sich zwischen Kindes- und Erwachsenen-Alter entwickelt, da getrennte Bereiche des Hirns, auf 75 mkg LSD, wieder miteinander zu kommunizieren begannen. Weil wir jetzt das grundlegende Potential des LSD erkennen – nicht nur um die Behandlung mentaler Störungen zu erklären, sondern unser Verständnis des Bewusstseins an sich zu vertiefen – nennt der einstige UK-Drogenbeauftragte David Nutt diese Entdeckung „für die Neurowissenschaft ebenso bedeutungsvoll, wie das Higgs-Boson für die Teilchenphysik.“ *** Der Mikro-Dosierungs-Trend setzt sich durch, bei dem Kleinstdosen von LSD (10 – 25 Mikrogramm) eingenommen werden, um die Kreativität zu steigern, Stress abzubauen und das Glück zu fördern. Mit diesem Trend an Orten wie Silicon Valley ist LSD nicht mehr nur als Hippie-Droge der Vergangenheit zu betrachten sondern als eine Droge der Wissenschaft und der technologischen Zukunft.

2015 Einer der größten Drogenfunde in der Geschichte der Bundesrepublik: Fein sortiert im Jugendzimmer des 20-jährigen Online-Dealers findet die Leipziger Polizei 320 Kilo Drogen mit einem Marktwert von 4,1 Millionen Euro. Seine Dark Net Website ‘Shiny Flakes‘ hat in den vergangenen 1,5 Jahren rund eine Tonne Drogen aller Art verkauft. *** Der Begründer der ‘Silk-Road‘, Ross Ulbricht, wird zu lebenslanger Haft verurteilt, obgleich die zwei Fälle der Überdosierung von Kunden in einer Phase stattfanden, in der die US-Regierung den Betrieb der Webseite bereits übernommen hatte. *** Weil er der Babysitterin seiner drei Kinder (mit der er 1999 ein Verhältnis begann) in einer Münchner Bar einen LSD-Trip überließ, den das damals 13-jährige Mädchen konsumierte, muss der seinerzeit 25-jährige sich nun mit 41 Jahren vor Gericht wegen der Abgabe von Drogen an Minderjährige unter 18 Jahren verantworten. *** Während der dritten internationalen Konferenz zu Psychedelischem Bewusstsein, der ‘Breaking Convention‘, die in London tagt, erklärt der englische Drogenexperte Professor David Nutt warum der Bann von LSD und magischen Pilzen eine der schlimmsten Zensuren in der Weltgeschichte der Medizin darstellt. *** Colorado feiert das 35. Telluride Mushoom Festival *** Bei Basel tagt die Schweizerische Ärztegemeinschaft für Psycholytische Therapie (SÄPT) zur bewusstseinsverändernden Psychotherapie *** Das LSD-ähnliche Derivat 1P-LSD, taucht im Internet auf. Die gleichnamige UK-Firma bietet diese neue LSD-Variante im 24-Std.-Onlineversandt an. *** Die Einnahme von Magic Mushrooms steigt binnen eines Jahres von 0,4 Prozent auf 1,5 Prozent und Ecstasy von 3,4 Prozent auf 5,4 Prozent, sodass einer unter 20 jungen Erwachsenen im Verlauf des letzten Jahres XTC zu sich nahm, wie eine Umfrage in England und Wales herausfand. Die Droge des Sommers 2015 ist jedoch LSD, derweil die Dosierung meist 100 Mikrogramm beträgt, stieg sein Gebrauch unter jungen Menschen in den letzten zwei Jahren um das Dreifache von 0,4 Prozent auf 1,2 Prozent.

2014 Forscher der Universität Oxford haben sich der Idee angenommen durch den Einsatz psychotroper Drogen den Strafvollzug zu verkürzen. Die Philosophin Rebecca Roache zieht die Möglichkeit in Betracht, mittels Drogen wie LSD oder Zauberpilzen, die das Zeitgefühl von Verurteilten beeinflussen, das relative Zeitempfinden für den Strafvollzug nutzbar zu machen. Binnen Tagen oder Stunden könnten Gefangene das Gefühl bekommen, tausend Jahre eingesessen zu haben.

2013 Die Norwegische Universität für Wissenschaft und Technk in Trondheim publizierte eine Studie, dass psychedelische Drogen zumeist keine psychischen Langzeiteffekte zu Folge haben. Das Team untersuchte den Drogengebrauch und die geistige Verfassung Tausender Amerikanischer Nutzer in der Studie und fand heraus, dass nahezu keine Hinweise auf die Bildung chronischer, mentaler Gesundheitsprobleme *** Rhoney Gissen Stanley und Tom Davis veröffentlichen ihr Buch „Owsley and Me: My LSD Family“ bei Rhinebeck, NY Monkfish.

2012 Der Film „The Substance – Albert Hofmann’s LSD“ von Martin Witz erhält den Schweizer Film Preis für die beste Dokumentation des Jahres.

2011 Nahezu abgeschlossen ist die erste klinische LSD-Studie, seit mehr als 35 Jahren. Die Santa Cruz Gruppe Multidisciplinary Association for Psychedelic Studies (MAPS) sponsored derzeit die Forschungen, die 2008 begannen, als der Schweizer Psychiater Dr. Peter Gasser, als erster Mediziner der Welt eine Genehmigung seiner Regierung erhielt, die 1972 eingestellte therapeutische Erfoschung des LSD weiter zu führen *** In dem Schweizer Film „Die Substanz“ wird, unter anderem von Albert Hofmann, die knapp 70-jährige Geschichte des LSD’s aufgearbeitet *** Jake Wintermute, Student in Pam Silvers „Synthetic-Biology-Lab“ an der Medizinischen Fakultät der Harvard Universität, beweist, dass simple Mikroben, wie sie in Backhefe vorkommen, modifiziert werden können LSD herzustellen.

2010 Wie die Britische Zeitung Telegraph am 11. März 2010 berichtet, wurde nun das 50 Jahre alte Rätsel des ‚verfluchten Brotes‘ von Pont Saint-Esprit gelöst, dass seine Bewohner Halluzinationen erleiden ließ . Der investigative US-Journalist H.P. Albarelli fand heraus, dass die CIA lokale Nahrung mit der halluzinogenen Droge LSD angereichert hat *** Die US-Amerikanische Historikerin Prof. Linnda R. Caporael sieht ihre These bestätigt, dass die Krampfanfälle und Halluzinationen, in Salem (1691/92), fälschlicher Weise als Verhexung gedeuteten Ergot-Vergiftungen zuzuschreiben sind. Nachdem Dr. Hofmann ihre These für plausibel hielt, erstellte Prof. Mary Matossian eine Studie zu Gebieten und Landschaften Europas, in denen Hexenprozesse gehäuft auftraten. In all diesen Gebieten. die wie West-Salem Anbaugebiete für Roggen waren, kam es nach warmen, nassen Frühlings- und stürmisch-veregneten Sommerperioden, die dem Mutterkorn im Roggen perfekte Bedingungen boten, zur Häufung von Hexenprozessen *** In der Darmwand einer 2000 Jahre alten Moorleiche – des 1952 im Moor von Jütland in Dänemark gefundenen, brutal ermordeten Grauballe-Mannes – wurden Ergotamin Alkaloide gefunden. Die Vermutungen von Linda Carporeal scheinen bestätigt: auch der (oben genannte) wies Symptome der Ergot-Vergiftung auf und wurde womöglich ermordet, weil er als verhext galt *** Die in Berlin aufgeführte Installation „Soma“ des belgischen Künstler Carsten Höller ist zugleich Kunstprojekt als auch eine wissenschaftliche Versuchsanordnung, die vom Mythos des Wundertranks inspiriert wurde *** Scott Noble veröffentlicht den US/YouTube-Film „Human Resources – Social Engineering in the 20th Century“ und richtet den Blick auf die in den MK-Ultra Programmen der CIA wurzelnden Erforschung der menschlichen Konditionierun *** Britische Forscher entschlüsseln das Genom von „Chinese Spring“, einer Laborratte der Weizenwelt zur züchterischen Verbesserung.

2009 kursiert Dr. Albert Hofmanns Brief an Apple Gründer Steve Jobs (aus dem Jahr 2007) im Internet, mit der Bitte die Wiederaufnahme der therapeutischen Forschung von LSD zu unterstützen. Für Jobs selbst war die Einnahme der Substanz „eine der wichtigsten oder unter den drei wichtigsten Erfahrungen meines Lebens“ und er war der Überzeugug, auch „Microsoft wäre eine bessere Firma, wenn deren Gründer Bill Gates ebenfalls Acid genommen hätte.“

Dear Steve LETTER black

*** Unter Evolutionsbiologen etabliert sich die „Bier-statt-Brot“-Hypothese. Auf die Frage nach der Triebfeder für die Entwicklung von der Jäger- und Sammler-Kultur, hin zur Gemeinschaft und Sesshaftigkeit in Megadörfern wie Göbekli Tepe, liefert der Prof. Josef Reichholf in seinem Buch „Warum die Menschen sesshaft wurden“ eine provokante Antwort! Die Lust zum gemeinsamen Trinken und Rausch habe den Menschen dazu gebracht, Getreide anzubauen, postuliert der Forscher in ddp/wissenschaft.de *** Martin Wuttke inszeniert Ernst Jüngers Drogen-Texte am Berliner Ensemble. Im Interview zur Bier-statt-Brot-Hypothese definiert der Regisseur der „Väter Freudenfeste“ von Goethes als Rausch-Symposien. Im Rausch trat die Persona, sprich das Ich bzw. das Ego in den Hintergrund und es wurden Visionen getätigt und miteinander geteilt, bei denen der Pilz, das Mutterkorn und die Erde selbst durch uns sprach … und erst daraus konstituierte sich Gemeinschaft.

2008 Aufgrund der positiven Resonanz des LSD-Symposiums (2006) rufen Dieter Hagenbach & Lucius Werthmüller, im Schweizerischen Basel das `Welt Psychedelik Forum` ins Leben *** Zu Ehren des 102 jährigen LSD Entdeckers – initiiert Claude Steiner in der Galerie des H. R. Giger-Museums, die Gruppen-Ausstellung `Psychonauten` *** Weltweit bringen Abertausende Menschen ihre Sympathie & Trauer zum Ausdruck, als der Vater des LSD, Dr. Albert Hofmann am 29. April in seinem Haus im Schweizer Leinetal verstirbt *** Zur `Horizont Konferenz – zeitgemäße Perspektiven zu Psychedelika` in New York City erscheinen zahlreiche Sprecher & Künstler *** www.Mutterkorn.net geht online und präsentiert LSD als heilige Droge der Mysterienkulte, therapeutische Medizin und philosophisches Werkzeug, dass die religiösen Strömungen & Künste des vor- & frühzeitlichen Europas, mit der elektronischen Revolution im heutigen globalen Dorf verbindet.

2007 „Ich hörte auf nachzudenken.“ Kevin Herbert, ehemaliger Netzwerk- Koordinationsexperte des Netzwerkbetreibers ‚CISCO‘ berichtet, dass er über Jahre hinweg LSD einnahm, wenn er knifflige technologische Probleme zu lösen hatte. Während einer Veranstaltung zu Ehren des 100 Jahre alten Erfinders Dr. Albert Hofmann, verlangt Herbert bei CISCO Angestellten Drogentests abzusetzen. *** CD-Release Party: planetare & molekulare Vertonungen (LSD u.a.) präsentiert das Klangwirkstoff- Label als Quanten- Musik, u.a. mit Morphon, Brain Entertainment Laboratory, Orbital Dolphins, Star Sound Orchestra, Acid Test, Sci-Rom. *** LSD Agent John Beresford stirbt am 2. September. *** Anita Hofmann – die als Dr. Albert Hofmanns Ehefrau all das, was ihr Mann erforschte, ebenfalls ausprobiert hat (und an der Pilzzeremonie mit Maria Sabina in Mexico teilnahm) – verstirbt am 20. Dezember friedlich daheim in ihrem Bett. *** Bei einer Umfrage unter 4.000 Briten, wird Dr. Albert Hofmann (nebst dem Internet-Erfinder Berners-Lee) auf den ersten Platz der größten noch lebenden Genies gewählt.

2006 Dr. Albert Hofmanns 100. Geburtstag wird mit dem Symposium `LSD – the Spirit of Basel` gefeiert. Aus über 37 Ländern versammeln sich Forscher und Freunde der weltweiten psychedelischen Forschungsbewegung in der Schweiz. Dr Hofmann be(r)ichtet, dass der Nobel-Preis-Gewinner Kary Mullis Ihm gesagt hat, LSD habe ihm geholfen, seine Polymeren Kettenreaktionen zu entwickeln, mit denen bestimmte DNS Sequenzen farbig markiert werden können.*** Quantenmusik: Molekulares Einstimmen auf LSD, basierend auf Hans Coustos `Kosmischer Oktave` kann die im infraroten Spektrum des LSD Moleküls gemessene Information auf den Hörbereich des menschlichen Gehörs oktaviert werden. Basierend auf diesem Fundament entwickelt Barnim Schulzes „Akasha-Projekt“ ein Kompositionsprinzip direkter Transmodulation der molekularen Schwingung (von MDMA, THC & LSD) in hörbare Töne. *** Der Begründer des Doors Of Perception Ethic Committees, Boris Hiesserer, veröffentlicht das Hörbuch DVD `Medienschamanismus` mit Dr. Hofmann, Tim Leary, Terence McKenna u. a. Aktivisten der internationalen Bewusstseinsforschung.

2005 John Horgan bringt den Artikel `Psychedelic medicine- mind bending, health giving` heraus. (`New Scientist Health`, 26. Feb. 2005) *** Dr. Halbern (stellvertretender Direktor der Forschung über LSD Missbrauch an der Harvard Universität) legt den Grundstein für den Bericht von Dr. R. Andrew Sewell (und weiteren Wissenschaftlern der Harvard Universitätsklinik McLean) im Magazin der `Amerikanischen Neurologie Akademie` über die positiven Effekte von LSD (und Psilocybin) bei 53 Cluster-Migräne Patienten. *** Das D.O.P.E.C. veröffentlicht `Der MedienSchamane` – ein 5 CD mp3 Set mit Lesungen, Medienauswahl und Musik, das 63 Jahre LSD-Forschung aus Wissenschaft und Untergrundkultur vereint.

2004 40.000 Dosen LSD und mehr als zwei Millionen Exstasy Pillen werden in Deutschland beschlagnahmt.*** Gründung des `Doors Of Perception Ethic Committee` durch Boris Hiesserer in Heidelberg.

2003 Der Entheovision-Kongress tagt erstmals und fortan alljährlich in Berlin. *** Die Filmveröffentlichung `Gambling, Gods & LSD` von Peter Mettler ist eine Auseinandersetzung mit dem Phänomen der Transzendenz. *** Die Pollen Plus Corporation der Lochow-Petkus GMBH launciert die Seite www.Mutterkorn.de im Internet. *** Das E-Sachbuch „Unsichtbare Ketten“ des Diplom-Psychologen Dr. Hans Ulrich Gresch beschreibt Verfahren der bisher effektivsten Form der Geheimdients-finanzierten Gehirnwäsche, der Bewusstseinskontrolle durch Persönlichkeitsspaltung.

2001 Alex Grey veröffentlicht seine von Psychedelika inspirierte Kunst in seinem zweiten Buch `Transfigurations` mit einem Vorwort von Dr. A. Hofmann.

2000 Noch immer will Leonard Pickard, Chemie & Harvard Dozent mit LSD die Menschheit retten, als Regierungsbeauftragte ihn mit Ergotamintartat (Grundstoff für LSD) im Wert von 600.000 US-Dollar (15 Millionen Dosen) festnehmen, und ihn in Topeka (USA) ins Gefängnis schicken. *** Die Menge des `sichergestellten` LSD erhöht sich 73% weltweit. Das meiste LSD scheint mit 26.000 Dosen in UK zu kursieren.

1999 Die 3. internationale ECBS Kongreß tagt in Basel. *** Terence McKenna lädt die psychedelische Forschungsgemeinschaft zur `AllChemical-Arts` Konferenz auf der großen Insel von Hawaii ein. *** `Can You pass the Acid test` beim `Parallel YoUniverse Rave -The Warp` (Millennium Dom, London, UK).

1998 Die `Psychoactivity – Conference on Plants, Shamanism & Conciousness` tagt im Königlichen Tropeninstitut Amsterdams. Im Rahmen der Tagung präsentiert die Pyromania Arts Foundation das CD-ROM/CD-Compilation `Der Alchemistische Kongress – ein Cybertribe Logfile`, mit ca. 300 Werken innovativer Schamanen, Wissenschaftler, Künstler, Psychonauten, Poeten und Musiker.

1997 Der ECBS-Kongress `Welten des Bewusstseins` findet statt in Leibzig.

1996 Der 2. internationale ECBS-Kongress tagt in der Heidelberger Stadthalle. Viele Besucher propagieren LSD als ein notwendiges kulturelles Enzym, um die menschliche Psyche auf’s globale Dorf vorzubereiten. *** Albert Hofmann ist Erstunterzeichner der `Heidelberger Deklaration`, eine `Kein-Knast-Für-Drogen`-Initiative von Werner Piepers Buch-Verlag `MedieneXperimente`. *** Alex Greys erstes Buch `The Sacred Mirrors` erscheint. Die darin veröffentlichten Werke entstehen unter Einfluss von LSD (und anderen Bewusstseins-erweiternden Molekülen).

1995 Steward Brand enthüllt im Time Magazin, dass das wahre Vermächtnis der Generation der 60er die Computerrevolution ist. *** Riccardo Villalobos nimmt während eines Sonnenfinsternis-Raves in Chile LSD und beginnt seine internationale DJ Karriere.

1993 Der 50. Geburtstag der Entdeckung des LSD wird auf drei Kontinenten gefeiert. *** Veröffentlichung der Vinyl Schallplatte `50th anniversary of LSD – a tribute to Albert Hofmann` (Germany) und der CD `50 Years of sunshine` (USA). *** `50 Years & beyond` M.A.P.S. & CAL NORML halten eine psychedelische Konferenz in UC Santa Cruz. *** Zahlreichen Acid-heads, DJ`s & neuen Heiden der San Franciscos Bay Area Pagan-Rave-Szene, wird die Hyperraum-Erfahrung zuteil, als Pyromania Arts Aktivisten eine DMT-Quelle entdecken.

1992 Hans Carl Leuner eröffnet den ersten Kongress des `Europäischen Collegiums für Bewusstseins-Studien` (ECBS) in Göttingen. *** Thomas D. & Michi Beck, deutsche Rapper der Band `Die Fantastischen Vier` nehmen unwissentlich LSD (Acid) und schreiben das Lied `Tag am Meer`. *** Unterdrückt von den Autoritäten wird die Rave-Szene in England nomadisch. Nahe Castlemorton kann der erste `Open Air Nature-Rave` seine Funktion als ein kollektives Ritual moderner Massentherapie entfalten. *** Die `Pharmakon` – Konferenz tagt zum Thema Psychedelika in Brighton, England.

1991 Nachforschungen enthüllen, dass 8 in der Operation Paperclip in die USA transportierte Ex-Nazi Wissenschaftler (Kurt Blohme der in Dachau Menschenversuche getätigt hatte u.a.) bei CIA- und Armee- Experimenten mit LSD am Edgewood Arsenal, MD in der 50ern beteiligt waren. *** Brückenkonferenz mit Psychedelika in Palo Alto. *** Hakim Beys Buch `Temporary Autonomous Zone` (TAZ) wird veröffentlicht.

1990 Erste Kalifornische M.A.P.S. Benefitz Konferenz `Psychedelika in den 1990ern`. *** Timothy Leary- `Erfinder des kybernetischen Weltraums`- nennt Terence McKenna die wichtigste Brücke, um die psychedelische und schamanische Erfahrungen zu verbinden. *** Das `Burning Man` Festival zieht in die `Black Rock` Salzwüste, Nevada und wandelt sich zur kreatürlichsten, `trippigsten` Zusammenkunft auf dem Planeten (1990 -2007).

1988 Neo-Psychedelische Bewegung blüht in England auf. *** Marshall Jeffersons und DJ Pierres `Acid Tracks` inspirieren Psychic TV Acid House Musik von Chicago über London nach Europa zu holen. Castilia Records ist PTV`s Label, vor Erscheinung der Platte `Pure Acid- Techno Acid Beat`. *** LSD und MDMA fördern die House- & Ravekultur und lassen neue Rhythmen, neue Lebensgewohnheiten, (illegale) Warehouse Locations und den Open Air Festival-Spirit entstehen. *** M.A.P.S. psychedelische Konferenz in Berkeley, CA.

lao-tse

1987 Pappenbogen Kunstausstellung `Cure of Souls` (Heilung der Seelen), welche die Kunst des LSD-Designs dokumentiert, tourt durch die USA. *** Pickards geheimes LSD-Labor in Mountain View produziert LSD & synthetisches Meskalin. *** Tim Leary tritt in San Franciscos `The Stone` auf.

1985 Martin Lee`s & Shlain`s Buch `LSD Träume: The CIA, LSD and the 60´s Rebellion` erscheint.

1984 Psychedelische Konferenz in UC Santa Barbara Universität. *** Gründung der Pyromania Arts Foundation in Utrecht, Holland.

1982 UCLA Wissenschaftler Ronald Siegel verfüttert LSD an zwei Elephanten, einen Bullen und eine Kuh und widerlegt die grundlegenden Thesen von West, Pierce und Thomas.

1981 Erste größere psychedelische Konferenz seit 15 Jahren in der Santa Cruz Universität (Kalifornien)

1980 LSD Überdosis! Eine kalifornische Frau nimmt versehentlich mehrere Tausend Dosen kristallines LSD zu sich, doch obwohl sie für einige Stunden ihr Bewusstsein verliert, erfährt sie keine weiteren Neben- oder Nachwirkungen.

1979 Hofmann veröffentlicht sein erstes Buch ‚LSD mein Sorgenkind‘; Grinspoon & Bakalar veröffentlichen Psychedelic Drugs Revisited (Psychedelika Neu Aufgesucht).

1978 LSD Tabs werden solange geschluckt, bis der erste speziell entworfene LSD Pappenbogen (`red dragon`) erscheint.

1977 Hofmann, Wasson und Ruck kündigen ihre Entdeckung an, dass das in den Ritualen der Eleusinischen Mysterien im alten Griechenland verwendete heilige, halluzinogene Getränk, ein LSD Präparat vom Mutterkorn der nahe wachsenden Gerste war. *** US-Senats Anhörungen über den Missbrauch von LSD und der völligen Vernachlässigung der Sicherheit der CIA Probanten, sowie des Army Chemical Corps während einer 25 jährigen Zeitperiode. *** Peter Stafford veröffentlicht die psychedelische Enzyklopädie. *** Huxleys Schriften über Psychedelika werden gesammelt und in Moksha veröffentlicht.

1976 Präsident Ford entgeht knapp der Vergiftung durch einen mit LSD versehenen Kaffee in Chicago. *** Leary ist aus dem Gefängnis entlassen. *** Gründung der Apple Computer Corporation.

1975 Das letzte formelle LSD Forschungsprogramm am Spring Grove Hospital, Maryland endet. *** Unter dem Einfluss von LSD entwickeln Steven Jobs & Steve Wozniak `Apple 1′, den ersten koffergroßen ‚Personal Computer‘. *** Grof veröffentlicht seine Theorie über perinatale und transpersonale Erfahrungen in LSD Sitzungen. *** Shulgin resynthetisiert MDMA, auch bekannt als Exstasy, aus einer von Merck (Darmstadt) im Jahre 1914 entwickelten Formel.

1974 Auf der Pressekonferenz P.I.L.L.-People Investigate Leary`s Lies (Menschen Untersuchen Learys Lügen) im St. Francis Hotel, San Francisco, wirft Alan Ginsberg 44 Fragen an Timothy Leary auf.

1973 Die Mitglieder der Rockefeller Commission kommen zu dem Schluss, dass der Leiter des Central Intelligence Agency (CIA) LSD-Programms, Dr. Sidney Gottlieb die Vernichtung der „LSD Daten“-Ordner veranlasst hat, um Details möglicher illegaler Aktionen zu vertuschen. Gottlieb war persönlich verwickelt in einem „Experiment“ mit fatalem Ausgang, bei dem Forscher (und Undercover CIA Agenten) Frank Olson unwissentlich LSD verabreicht wurde. (Webvideo: Operation Artichoke) *** Leary schreibt während seiner Zeit im Gefängnis in den USA `Neurologic` , `Starseed`, und `Terra 2′ .

1972 LSD-Pappen werden zur verbreitesten Form von Schwarzmarkt LSD; die Dosierung ist generell niedriger als in vergangenen Erscheinungen. *** Bevor CIA Leiter Richard Helmes seinen Sessel verlässt, ordnet er heimlich die Zerstörung vieler der Ihn und das CIA belastenden Akten der Behörde über Geistes- & Drogenforschung an.

1970 Nach schriftlicher Anfrage des US-Gesundheitsministeriums mit dem Superhelden Spiderman eine Anti-Drogen Kampagnen-Story zu erzählen, veröffentliche DC Marvel Comics Begründer Stan Lee seine Version der „LSD lässt dich glauben du kannst fliegen“-Mythe. Ein Mythos der eigentlich 1953 ins Leben kam, als die CIA den Bio-Waffenexperten Frank Olson unter LSD setzte, um ihn, durch einen Sturz  aus einem New Yorker Hotelfenster zu töten **** Die Comic Code Association entfernt die Verbotspassage bzgl. der Darstellung illegaler Rauschsubstanzen *** Erscheinung von `Windowpane` Schwarzmarkt LSD (Gel) auch bekannt als `Clearlight`. *** Gründung der Fitz Hugh Ludlow Memorial Bücherei als psychedelisches Archiv & Forschungszentrum in San Francisco. *** Der US-Baseballspieler Dock Ellis ist unter starkem LSD Einfluß, als er mit seinem Lauf für die Pittsburgh Pirates gegen die San Diego Padres berühmt wird *** Schlechtes LSD & Vibrations während des Alamount Rock Konzerts.

1969 Woodstock mega Rock Festival. *** The Beatles White Album ist veröffentlicht. *** Charles Manson regt die LSD-beeinflussten Gehirne der Mitglieder seiner Hippie-Gang zu den Tate & La Bianca Morden an.

1968 Auftauchen von `Orange Sunshine` LSD (Bögen), hergestellt von Tim Scully & Nick Sand; in den folgenden vier Jahren weltweit von der `Bruderschaft der unendlichen Liebe` (Brotherhood of Eternal Love) verteilt (-mit Beteiligung des als Regierungsagenten verdächtigten Ronald Stark). *** Erscheinung von Learys `High Priest & Politics of Ecstasy` (Hohepriester und die Politik der Ekstase), Metzners `The Ecstatic Adventure` (das ekstatische Abenteuer) und Laura Huxleys Erinnerungen an Aldous. *** Erstes Buch über Psychedelische Kunst. *** Allan Coult begründet die internationale Gemeinschaft für psychedelische Anthropologie.

lsd-3d-molecule

1967 Erstes `Human Be-In` im Golden Gate Park in San Francisco. *** Owsley Stanley mit 200 Gramm LSD (eine Millionen Dosen) festgenommen. *** In Form hoch dosierter Tabletten, welcheÜberdosen verursachen, erscheint DOM (unter dem Name STP) in San Francisco. *** `Summer of Love` – Höhepunkt der LSD Gegenbewegung in San Francisco, L.A., NYC, London und anderswo nimmt seinen Lauf: das Aufblühen psychedelischer Posterkunst, Rock Musik, Zeitungen (SF Orakle), Mode und Lifestyle; LSD-Konferenz in Toronto; `Are you Experienced?` von Jimi Hendrix; `Sergeant Pepper` Album der Beatles; erste LP von Jefferson Airplane & Grateful Dead.

1966 Razzia in Learys Millbrook Kommune, durchgeführt von Sheriff G. Gordon Liddy. *** Kyoki Izumi gewinnt einen Architekturen-Preis für seinen LSD-inspirierten Entwurf einer Geistesheilklinik. *** Erste nicht-akademische LSD-Konferenz in San Francisco. *** Der Bund der spirituellen Enthüllung (League for Spiritual Discovery) eine von Leary formierte, auf der LSD Erfahrung basierende, neue indigene Religion führt zu psychedelische Festivitäten in US-Großstädten. *** Die von Kesey`s Merry Pranksters organisierten Acid-Tests gipfeln in Trip-Festivals in San Francisco. *** Anhörungen vor dem Kongress über die LSD `Epidemie`; Leary, Ginsberg und Kleps sagen aus. *** LSD wird am 6. Oktober für illegal erklärt, Besitz und Konsum mit harten Strafen versehen; am gleichen Tag wird in SF`s Haight-Ashbury die Love Pageant Rally (Der historische Festzug der Liebe) zelebriert. *** Veröffentlichung des `San Francisco Oracle`.

1965 Owsley Acid (von Owsley Stanley hergestelltes LSD) alias `White Lightening` , `Purple Haze`, `Blue Star` etc. taucht in Nord Kalifornien bei groß angelegten Razzien in den ersten LSD Untergrund Labors und -Verbreitungs Netzwerken auf. *** Gründung der Neo-Amerikanischen Kirche von Art Kleps. *** Hollingshead eröffnet das Welt-Psychedelik Zentrum in London und regt die britische kulturelle Elite an. *** Die Beatles nehmen unfreiwillig ihr erstes LSD zu sich, als ein Zahnarzt-Freund von Harrison 200 microgramm in ihren Kaffee rührt. *** Lyserg Säure Amide wird aus dem Samen der Hawaiian Baby Woodrose extrahiert.

1964 Veröffentlichung des Buchs `Psychedelischen Erfahrung – Ein Leitfaden zum tibetanischen Buch der Toten` von Leary, Metzner & Alpert, das nach wie vor aufgelegt wird. *** Learys Gruppe errichtet das kulturelle Forschungszentrum `Castalia Foundation` auf dem Hichcock Anwesen in Millbrook (New York) und entwickelt dort die `experimentelle Schreibmaschine` für eine Meta-Kommunikation während des Plateaus eines Trips . *** John C. Lilly nimmt LSD in den von ihm entwickelten Samadhi- oder Isolationstank und experimentiert auf Virgin Islands damit Delphinen LSD zu verabreichen. *** Alexander (Sasha) Shulgin synthetisiert DOM: ein starkes, lang anhaltendes Psychedelika. *** Psychedelische Informationszentren sprießen in Cambridge, Washington DC und anderswo aus dem Boden.

1963 LSD verkörpert die wahre Moksha Medizin seines neuen Romans `Island`, so Huxley, der Hofmann in Basel besucht. *** Psychedelic Review, das erste, psychedelischen Substanzen gewidmete Journal, wird in Cambridge, MA ins Leben gerufen. *** Das erste flüssige Liquid-Untergrund-LSD erscheint in der Cambridge Gegend als getränkter Zuckerwürfel. *** Zum ersten Mal erscheint eine Vielzahl von Artikeln über LSD in den Massenmedien (Life; Looks; Saturday Evening Post). *** Professor Leary und Richard Alpert werden von der Harvard Uni gefeuert und rufen im Newton Center (MA) umgehend ein LSD Forschungsprogramm genannt IFIF (International Federation of Internal Freedom / Internationaler Bund für Innere Freiheit) ins Leben, um `Reise-Begleiter` darin zu trainieren psychedelische Sitzungen zu leiten. (Später wird die Gruppe gezwungen, Mexiko und Dominika zu verlassen.) *** Die Church of the Awakening (Kirche der Erwachenden), die erste moderne psychedelische Kirche, wird von den Aikens in New Mexiko eingeführt. *** Das Spring Grove State Hospital (Maryland) wird zum riesigen Forschungszentrum, um das Potential von LSD in der Psychotherapie zu testen. *** Dr. Eric Kast verabreicht LSD in der Psychotherapie und unheilbar kranken Patienten und reduziert erfolgreich deren Schmerzen und Ängste. *** Am Tag der Ermordung von J.F. Kennedy bekommt Aldous Huxley- sechs Stunden vor seinem Tod in Los Angeles – von seiner Frau Laura auf Nachfrage 100 mg LSD intramuskulär injiziert. *** Lysergsäureamide werden aus der Hawaiianischen Holzrose extrahiert.

1962 Das `Good Friday` Psilocybin-Experiment, ausgeführt von Walter Houston Clark, Walter Pahnke und Huston Smith in der Kapelle der Boston Universität, prüft den Wert des LSD als heilige, religiöse Erfahrungen hervorrufende Substanz. *** Die Agora Scientific Trust, eine LSD Stiftung, wird von John Beresford, Jean Huston und Robert Masters in New York City gestartet *** Der Internationale Bund fortgeschrittener Studien (International Federation of Advanced Study)wird als ein LSD Forschungszentrum von Myron Stolaroff und Kollegen in Menlo Park, CA gegründet. *** Bernard Roseman und Bernard Copley stellen mit 62.000 Tabletten das erste Schwarzmarkt-LSD her (-später werden sie festgenommen und inhaftiert, da die Ermittler vortäuschen, es sei von Israel geschmuggelt worden, wo die Herstellung zu dieser Zeit illegal ist). *** Michael Hollingshead bringt sein Mayonnaiseglas das 5000 Dosen LSD enthält (-die Hälfte der Menge die Beresford`s von Sandoz erhielt) nach Harvard und setzt Leary und andere Mitglieder der Harvard Forschungsgruppe unter LSD -später auch viele entscheidende britische Rock `n Roll Musiker . *** Harvards Forschungsgruppe errichtet eine Sommersiedlung in Zihuatanejo in Mexico um LSD weiter zu erforschen. *** Alan Watts veröffentlicht `Joyous Cosmology` (freudvolle Kosmologie); Huxley veröffentlicht `Island`. *** William McGlothlin veröffentlicht die erste Studie zu den Langzeit-Wirkungen von LSD. *** Das erste LSD-Lied von The Gamblers erscheint auf Schallplatte. *** Präsident John Kennedy lernt LSD durch seine Liebhaberin Mary Pinchot Meyer kennen, welche Richtlinien für Trip Sitzungen von Leary erhalten hat; angeblich `trippen` sie im Weißen Haus. *** Oklahoma: Die Wissenschaftler West, Pierce und Thomas schicken den ersten Elephant auf einen Acid Trip. Tusko, stirbt während eines LSD-Experiments an den fatalen Injektionen von LSD, gefolgt von einem Neuroleptikum und einem Beruhigungsmittel.

1961 Huxley und Leary halten Vorträge über LSD und den Verhaltenswandel auf einer Konferenz in Kopenhagen. *** Prof. Richard Alpert und der sich vorm Abschluss befindende Student Ralph Metzner treten Learys Gruppe bei, die das Konzept von `Set & Setting` (Stimmung & Umgebung) als Trip bestimmende Faktoren entwickelt. *** Das Concord Prison Project, in welchem Psilocybin gemeinsam von Harvard Forschern und Gefängnisinsassen eingenommen wird, schafft eine Kehrtwende bezüglich der Rückfälligkeitsrate der Insassen. *** Veröffentlichung des Buches `Exploring Inner Space` (innere Räume erforschen) geschrieben von Ernährungsberaterin Adelle Davis: die erste persönliche Darstellung einer LSD Therapie in den USA .

1960 Psychologieprofessor Timothy Leary wird von der Harvard Universität eingeladen `den Wandel des menschlichen Verhaltens zu erforschen`. Er nimmt Psilocybin Pilze in Cuernavaca, Mexico ein und kehrt zurück nach Harvard, um mit Frank Barron ein psychedelisches Forschungsprojekt zu gründen. Leary lädt unter anderen Huxley, Alan Watts, Arthur Koestler, Beat Schriftsteller Ginsberg, Peter Orlovsky, William Burroughs, Jack Kerouac, Neil Cassady, Charles Olson und Jazz-Musiker Maynard Ferguson ein.

1959 Cary Grant nach einem LSD Trip: `Ich wurde wiedergeboren`. *** In einer Forschungsstudie am VA Hospital in Palo Alto & Menlo Park (heimlich gegründet und unterstützt von der CIA) nehmen Schriftsteller Alan Ginsberg und Ken Kesey LSD. Probanten werden mit $ 150 pro Sitzung bezahlt. *** Hofmann extrahiert Lysergsäureamide von den Samen der Prunkwinde (Morning Glory Flower- unter dem Namen Ololiqui verwendet von den Eingeborenen Mesoamerikas); ein Beweis, dass LSD in höheren Pflanzen existieren kann.

1958 Schauspieler Cary Grant verweist auf die positiven Effekte seiner LSD Sitzungen in einem Magazininterview. *** Dr. Sydney Cohen und Keith Ditman beginnen mit groß-angelegten LSD Experimenten am VA Hospital der UCLA.*** Duncan Blewett & Nick Chwelos veröffentlichten in Sasketchewan das erste Handbuch zum Gebrauch von LSD in Individueller & Gruppen Psychotherapie.

1957 Die Veröffentlichung von Gordon Wasson`s Erlebnis mit Zauberpilzen im Life Magazin stellt die Ansicht psychedelischer Erlebnisse einem Massenpublikum vor. Frau Wasson veröffentlicht ihre Darstellung in `This Week` *** Hofmann synthetisiert Psylocibin, den aktiven Wirkstoff der mexikanischen Zauberpilze; die CIA erwirbt die Pillen sofort für Experimente. *** Humphrey Osmond führt den Begriff `psychedelisch` an der New Yorker Akademie für wissenschaftliche Konferenzen ein; sein Forschungsteam in Saskatchewan beginnt mit der Therapie von Alkoholikern, durch einzelne, hohe Dosen LSD. Ein Ansatz der auch von Ron Hubbard im Hollywood Hospital in Vancouver übernommen wird.

8-cicero-eleusis

1956 R. R. Gordon Wasson hat die Idee, dass Indo Alkaloide die Basis des `Kykeon` Tranks in Eleusis waren. Huxley veröffentlicht `Himmel & Hölle` (Heaven & Hell), die Nachfolge zu `Die Pforten der Wahrnehmung`. *** R. H. Wards `Aufzeichnungen eines Drogenkonsumenten` (A Drug Taker`s Note) werden als erster persönlicher Bericht einer LSD Therapie in England veröffentlicht.

1955 Dr. Oscar Janinger bekannter Psychotherapeut aus Los Angeles erhält LSD von Sandoz und beginnt eine Reihe groß-angelegter Experimente mit 875 Künstlern, Schauspielern und anderen Mitgliedern der kreativen Gemeinschaft (darunter Cary Grant, James Coburn, Anais Nin, Jack Nicholson, Rita Monero, Anre Pervin) *** Huxley beginnt Selbst-Experimente mit LSD; er und seine Frau Laura führen und begleiten sich während der Trips gegenseitig. *** Erste speziell LSD und Meskalin gewidmete Konferenzen finden in Atlantic City und Princeton (New Jersey) statt. *** Die Wassons nehmen in Oaxaca (Mexiko) an einer Velada – einem Psilocybin Pilz Ritual – mit der Schamanin Maria Sabina teil. *** Lord Christopher Mayhew nimmt Meskalin in einem BBC Aufnahmestudio- die Aufnahmen verschwinden 20 Jahre lang in den Archiven *** Die US Comics Code Association verbietet die Darstelung illegaler Rauschmittel.

1954 Medizin Student Stanislav Grof beginnt das Experimentieren mit LSD im Psychiatrischen Forschungsinstitut in Prag. *** Huxley veröffentlicht `Die Pforten der Wahrnehmung` (The Doors of Perception) *** Auch das CIA Einsatzpersonal nimmt LSD. Grundlegend gewandelt durch seine LSD Erfahrung beschafft sich OSS (der frühere CIA) -Agent Captain Al Hubbard 4000 Sandoz Ampullen. Von Vancouver bis Kalifornien beginnt er mit der Verbreitung per Flugzeug, lobt LSD als mystische Arznei mit großartigem psychotherapeutischen Potential und führt das Konzept der hoch dosierten (psychedelischen) Therapie ein. *** Veröffentlichung geheimer CIA Berichte über LSD als neuer potentieller Kampfstoff in der unkonventionellen Kriegsführung. *** Ermutigt von der CIA bricht der Pharma-Konzern Eli Lilly die von Sandoz bewahrte Geheimformel und beginnt LSD für (legale & illegale) Forschungsprogramme der US-Regierung zu produzieren.

1953 Die erste LSD Klinik in England öffnet unter der Leitung von Dr. Ronald Sandison; wenig später wird die klinische Forschung in anderen europäischen Ländern gestartet, in denen sich das `psycholytische` Modell (-wiederholt kleine Dosen zu verabreichen) durchsetzt.*** Operation MK-ULTRA- geführt von Richard Helms und Dr. Sidney Gottlieb- benutzt die aus koreanischer Gefangenschaft zurückkehrenden US-Marines als Testobjekte im Gedankenkontroll-Programm `Artischocke`. Die CIA versucht 10 Kilogramm LSD (100.000.000 Dosen) von Sandoz zum Preis von $ 240.000 zu erwerben; weil es in solchen Mengen nicht herstellbar ist erhalten sie 100 Gramm wöchentlich. Außerdem finanziert das CIA die Arbeit amerikanischer Forschungsgruppen wie z. B. die Josiah Macy Konferenzen, auf denen LSD und Meskalinforschung präsentiert wird. über die nächsten zwölf Jahre hinweg betreibt MK-ULTRA (soweit bekannt) 149 gesonderte LSD Projekte an 154 Institutionen, bei denen häufig unethische Tricks eingesetzt werden und die strenger Geheimhaltung unterliegen. Ihre Arbeit läuft auf mehrere Sterbefälle und viele mentale Zusammenbrüche hinaus. *** Armee-Bakteriologe & CIA Agent Frank Olson stirbt vor dem Pennsylvania Hotel nach einem verdeckten Mord-Attentat der CIA. *** Aldous Huxley nimmt Meskalin, dass Humphry Osmond ihm in L.A. zu Verfügung stellt und erlebt einen Zustand unbefangener Schönheit. *** Robert Gordon Wasson findet im Gebrauch der Zauberpilze dieÜberreste einer pflanzentherapeutischen Wissenschaft in Form des Pilz-Kultes in Mexiko.

1952 Charles Savage veröffentlicht die ersten Untersuchungen über die Behandlung mit LSD bei Depressionen. *** Im Weyburn Krankenhaus, Saskatchewan, beginnt ein Team unter der Leitung von Abram Hoffer, Humphrey Osmond, J. R. Smythies und Duncan Blewett objektive Forschung mit Meskalin und später LSD; sie entwickeln dabei biochemische Modelle und behandeln erfolgreich Geisteskranke und Alkoholiker.

1951 Dr. Albert Hofmann isoliert das psychoaktive Psylocibin von den `Zauberpilzen`, die vom englischen Bankier Gordon Wasson zu ihm gebracht wurden, sowie das LSA der Ololiqui Samen, zwei zeremoniellen Drogen aus Mexiko. Dies stellt eine neue Entdeckung dar: LSD gehört zu der Familie der heiligen indigenen mexikanischen Zauberpflanzen. *** Albert Hofmann nimmt LSD mit Schriftsteller Ernst Jünger. *** Das CIA Drogenprogramm wird ehrgeiziger und weiträumiger und im Zuge dessen`Operation Bluebird` zu `Operation Artischocke` umbenannt  *** US-Biowaffen Experte und CIA Agent Frank Olson reist nach Point-Saint-Spirit, in Frankreich, wo er an einem geheimen MK- DELTA Experiment namens SPAM arbeitet. Ein LSD ähnlicher Ergot-Auszug wird verdeckt unter der französischen Bevölkerung verbreitet. Die Bewohner des französischen Dorfs Point-Saint-Espirit werden plötzlich von Massenwahn und Halluzinationen heimgesucht. Fünf Menschen sterben, Dutzende werden in Heilanstalten eingewiesen und Hunderte von der Plage befallen.

1950 Rinkel & Hyde berichten auf der Versammlung der APA (Amerikas Psychologische Gemeinschaft) über die Ergebnisse der Tests mit LSD an 100 Probanten. *** Bei dem gleichen Treffen stellt Paul Hoch die `Psychotomimetrie` vor (LSD als Psychose-nachahmender Wirkstoff), in der großen Hoffnung, dass Schizophrenie eine biochemische Basis habe, welche so im Labor dupliziert und zur Herstellung eines Heilmittels dienen könnte.*** Dr. A. Busch & W. C. Johnson sind die ersten die LSD in der Psychotherapie verwenden und einen Report über ihre Ansicht veröffentlichen, dass LSD die Behandlungen verkürzen kann *** Berichte über die Eigenschaften von LSD als `Wahnsinn-auslösend` erreichen die CIA, die sofortig die Möglichkeit sieht, die Substanz als Waffe für die chemische Kriegsführung zu gebrauchen. Man nimmt an, dass die Substanz zu Zwecken der Gehirnwäsche gegen Amerikaner von deren russischen Feinden verwendet wird, von denen (irrtümlich) berichtet wird, dass sie `gerade 50 Millionen Dosen LSD von Sandoz erworben haben`.

1949 Allan Dulles, Leiter der CIA, führt ein geheimes Programm mit dem Codename `Operation Bluebird` ein, um den möglichen Gebrauch von LSD zu erforschen. *** Drei weitere Dokumente über die mentalen Effekte von LSD werden von W. Stolls Schweizer Team veröffentlicht. *** Der Forschungspsychiater der Klinik für Geisteskranke in Boston, Dr. Max Rinkel, ist der erste Arzt, der mit LSD-25 in den USA arbeitet. Ein erster Trip wird von seinem Mitarbeiter Dr. Hyde eingenommen, welcher sich gegen die Wirkung der Substanz wehrt und so einen paranoiden Zustand erfährt. Ein anderer von Rinkels frühen Versuchsprobanten ist ein Taxifahrer aus Boston. Die LSD Erfahrung hilft ihm dabei endlich bei seiner Mutter auszuziehen. *** Dr. Nicholas Bersel, ein Psychiater aus Los Angeles bekommt LSD von Stoll. Er nimmt es mit nach L.A. und beginnt in seiner privaten Praxis Tests an Probanten.

1947 Erscheinung des ersten Berichts (von Werner Stoll in einem Schweizer Medizin Journal) über die mentalen Effekte von LSD mit den Ergebnissen von 19 Verabreichungen an 16 gewöhnliche Probanten und 20 Verabreichungen an 6 schizophrene Patienten der Universität Zürich. Die Resultate überzeugen Sandoz den weltweiten Versandt von LSD Proben an Psychiatrische Einrichtungen zu starten. Der Markenname für LSD lautet nun `Delysid`.

1943 Die Synthese von Lysergsäurediethylamid (LSD) wird in einem Schweizer Chemie-Journal veröffentlicht, jedoch ohne eine Erwähnung der mentalen Effekte.

1943 (19. April) Ganz bewusst nimmt Dr. Hofmann die ihm als geringst erscheinende wirksame Menge der Verbindung LSD-25 zu sich. 250 Mikrogramm (ein voller Trip). Er beginnt Notizen in seinem Labor zu machen, nachdem er innerhalb einer Stunde die Effekte zu spüren beginnt. Aber bald kann er nichts mehr schreiben und entscheidet sich, mit seinem Fahrrad nach Hause zu fahren. Die Effekte überkommen ihn noch stärker und der Trip entfaltet seine volle Wirkung. Unter starken Angstgefühlen leidend ruft er den Arzt. Am nächsten Morgen fühlt er sich ungewöhnlich gut, kein Kater abgesehen von den tiefen Eindrücken – in der Tat, schreibt er `ein exzellenter körperlicher & mentaler Zustand`. Innerhalb der nächsten Wochen wird die Substanz von Hofmanns Kollegen getestet, welche seine Empfindung bestätigen. Keine der bisher der Menschheit bekannten psychoaktiven Substanzen, wirkt in solch geringen Mengen.

1943 (16. April) Dr. Hofmann erfährt `eine sonderbare Vorahnung`, dass LSD-25 auch ein nützliches Kreislauf- und Atemstimulans sein könnte und er entscheidet sich intuitiv, die Verbindung noch einmal herzustellen (16. April). Bei der Durchführung der Synthese von LSD-25 in seinem Sandoz Labor, nimmt Hofmann zufällig einen winzigen Anteil der Substanz durch die Haut seines Fingers auf. Die Menge gleicht wahrscheinlich einer Grenzwert-Dosis von 50 Mikrogramm. Er erfährt `einen seltsamen Rausch …ein kaleidoskopartiges Spiel der Farben` das 3-4 Stunden anhält.

1942 Ergot Vergiftung: Der Cartoon Charakter Mighty Mouse – `Hier komme ich, um den Tag zu retten!` – durchlebt im Kampf gegen das Ergot halluzinatorische
Bewusstseinszustände.

1938 LSD-25 (die 25. Verbindung in einer Serie von halb-synthetischen Lysergsäureamiden – hervorgerufen durch die laboratorische Synthese von Mutterkorn Alkaloiden) wird von Dr. Albert Hofmann in den pharmazeutischen Laboren von Sandoz in Basel produziert und an Versuchstieren getestet, was bei diesen zu einer `Ruhelosigkeit` führt. LSD-25 wird nicht als ausreichend interessant erachtet, um weiter zu forschen. (Andere Lysergsäurederivate erweisen sich als nützlich in der Geburtshilfe, bei der Behandlung von Alterskrankheiten und bei Migränekopfschmerzen.)

LSD-25 `LYSERGSÄURE DI-ETHYLAMID` – das Kind

4_pilz_lebensbaum1

1933 Die Veröffentlichung der Novelle `St. Petri Schnee` von Leo Peruz liefert eine Beschreibung der Extraktion eines Medikaments aus Mutterkorn, das zum Ziel hat tiefe religiöse Inbrunst und Ekstase, sowie das Gefühl bedingungslosen Glücks im Menschen wieder zu erwecken.

1931 Dr. Barger bearbeitet und veröffentlicht die Geschichte des Mutterkorns, und der Mutterkorn bedingten Krankheiten in seinem Monograph `Mutterkorn & Ergotismus`.

1927 11.000 Menschen in der Ukraine (UdSSR) werden mit der schrecklichen Mutterkorn-Krankheit infiziert.

1918 In den Laboratorien der Sandoz AG gelingt Dr. Werner Stoll die Isolation der funktionstüchtigsten Bestandteile von Alkaloid Derivaten aus Ergot bzw. `Mutterkorn`.

1879/1880 Die letzte Massen-Vergiftung durch mit Mutterkornpilz belastetes Mehl in Deutschland, genannt `Frankenberger Epidemie`.

1824 Wegen seiner Giftigkeit, benennt der Kritiker Dr. Hosack `Pulvis ad partum` zu `Pulvis ad mortum` um.

1808 Durch die Arbeit des US-amerikanischen Doktors John Stearns, kommt das Gebärmutter-kontrahierende Mutterkorn in die offizielle Medizin (Gynäkologie).

1770 Der `Ergotismus` weitet sich wie eine Plage in Zentraleuropa aus: Celle, Hamburg, Duisburg, 20.000 Tote in der Armee von `Peter dem Großen` (1772). *** 8000 sterben während einer Massenvergiftung in Sologne. *** Endlich erkennt auch in Deutschland Dr. Johann Taube das Mutterkorn als die Ursache des Ergotismus. Er nennt es die `Kriebel-Krankheit`. *** Bauern revoltieren zum Anfang der Französischen Revolution und reichere Handelsstädte versinken zunehmend im Chaos (1789). Nachrichtenübermittler werden aufs Land ausgesandt, um Bauern über die Zusammenhänge der Mutterkorn-Plage und -Krankheit aufzuklären.

1700 Gefängnis, Folter und Tod als Strafe für die Teilnahme am Pilz-Kult, sind für Alchemisten mächtige Motive, die Praxis der Selbst-Intoxikation geheim zu halten.*** Rudolph Jakob Camerarius weiß, dass Hebammen die Mutterkornfrucht `Secale cornutum` bereits seit Generationen verwenden, um Geburtswehen einzuleiten. Er verwandelt `Pulvis ad partum`, bis 1907, in eines der wichtigsten Geburt-unterstützenden Medikamente

1600 Während der Ergotismus langsam entschwindet wird der St. Vitus Tanz, oder die Tanz-Manie, zu einem Thema der medizinischen Forschung. Paracelsus befreit den Tanz von seinem unheiligen Charakter als das Werk von Dämonen. *** Der Ergotismus kehrt heftig zurück im französischen Gebiet um Sologne (1630, 1676, 1709, 1747, 1770, 1777, siehe auch unten) und ebenso in Deutschland, Russland und Skandinavien. *** Der Franzose Tuillier füttert Hühner mit Mutterkorn-infiziertem Getreide, um den Grund für die Ausbreitung des so genannten `Muttergottesbrand`, auch `heiliger Lobgesang`,`Johannes Fäule` und `Bettelmönch` genannt herauszufinden (1630). *** Die Auswirkungen des Ergotismus, welche zu einer hysterischen Hexenjagd in Salem, Massachusetts (USA) führen, sind in Arthur Millers `The Crucible` (`Die Feuerprobe` 1953) detailliert beschrieben.

1500 Jheronimus Bosch malt die `Versuchungen des heiligen Antonius`, sowie Opfer des Antoniusfeuers mit Arm- & Beinamputationen. *** In seinem `Kräuterbuch` veröffentlicht der botanische Doktor Adam Lonitzer die erste genaue Beschreibung vom Mutterkorn (Claviceps purpurea) welches am Getreide wächst und bezeichnet dieses als für die epidemische Erscheinung `Ergotismus` verantwortlich (1582). *** Die `Heiler & Hexen` hüten Zentraleuropas Weisheit um den Gebrauch von Pflanzen. *** Johann VI. entfacht in Deutschland die Hexenverfolgung. Nahe der Hauptstadt sterben 306 Personen aus 20 Dörfern auf dem Scheiterhaufen.

1278 Der Name `St. Vitus-Tanz`, für den Veitz-Tanz oder das manische Tanzen stammt von einer Gruppe, die so energisch über eine Brücke der Maas in Deutschland tanzte, dass diese einstürzte und mehrere Teilnehmer tötete. Die zahlreichenÜberlebenden wurden in der nahe gelegenen St. Vitus Kapelle behandelt. *** Eine Gruppe von Menschen in Frankreichs Aix-la-Chapelle tanzen unkontrollierbar bis zur Erschöpfung auf den Straßen, mit Schaum vor ihren Mündern, Krämpfe erleidend und halluzinierend (1374). Tanzkrankheit in Deutschland: in Köln füllen 500 Menschen die Straßen, in Metz 1100. Musik & Tanz scheint das einzige effektive Heilmittel gegen die Krankheit zu sein. Der Wahnsinn erreicht Straßburg 1418, als tausende Tanzende die Straßen füllen um `rund um die Uhr zu rocken`.

1021 Hungerleidende essen als verdorben bestimmtes Roggenmehl . `Mutterkorn` Epidemie tritt in weiten Teilen Europas auf. *** Die Behandlungen der Opfer des Ergotismus beginnt (1100). Religiöse Zeremonien werden durchgeführt, um die Dämonen, die den Wahnsinn hervorrufen, zu vertreiben. Der heilige Antonius wird zum Schutzherrn der Vergifteten Menschen und die Plage und offenen Wunden nennt man nun `Antonius Feuer`.

15_ninhursag_seed_goddess

994 Rund 40.000 Bürger von Aquaitane und Limousin (Frankreich) sterben an Hungersnot, heiligem Feuer & Pest. Der Ergotismus und die Mutterkorn Alkaloide erhalten ihren Namen aus dem altfranzösischen `argot` – für Hahnenspore, im Bezug auf den Parasit am Weizen- und Gerstegetreide.

875 Erste historische Daten von berauschten Menschen durch parasitäres Mutterkorn Mehl. `Ergotismus`: Die erste geschichtlich bekannte Massenhysterie verbreitet sich in Xanten, Norddeutschland, während des Mittelalters. *** In Süd-Europa werden Spinnenbisse von Taranteln für die in Spanien `Magdalenenflechte` genannte Mutterkorn-Vergiftung verantwortlich gemacht, obgleich Spinnen nichts damit zu tun haben.

395 n. Ch. Die Tempelanlage von Eleusis wird vom Gothenkönig Alarich zerstört *** Das Christentum weitet sich aus – die seit über 2000 Jahre hinweg existenten Kulte der `Großen Mysterien` von `Eleusis` und anderswo erlöschen.

325 n. Chr. Das ökumenische `Konzil von Nizäum` endet in der offiziellen Verurteilung aller im Gegensatz zur katholischen Doktrine stehenden Kulte. Die gnostische Weisheit wird mit den urzeitlichen, die Göttin-verehrenden Ritualen in den Untergrund getrieben.

350 v. Ch. Die Parner hatten Beweise, dass die Kornsamen schwangere Frauen schädigen: Gebärmuttervorfall und Tod im Kinderbett.

450 v. Chr. Hippokrates, der Begründer der Medizin als Wissenschaft, erwähnt den Verlust von Föten bei einigen Frauen, nach einem (Ergot-Wachstum unterstützenden) nassen Winter und trockenem Frühling, anderer Orts spricht er der (voraussichtlich ergotisierten) Gerste eine oxytoxische Wirkung zu.

600 v. Ch. Die Assyrer erwähnen eine `schädigende Pustel im Ohr des Korns`.

1500 v. Ch. Europas bekanntestes Einweihungs-Ritual sind die Mysterien von Eleusis. Um `Demeter`, die Göttin des Korns und ihre Tochter `Persephone` zu ehren, wanderten Pilger von Athen nach Eleusis um einen Trank bekannt als `Kykeon` zu erhalten – ein psychoaktives Getränk, welches das Mutterkorn (ein Pilzparasit des Roggens) enthält. Homer lobt die durchweg reinigende Erfahrung ebenso in einer Hymne, wie die Eingeweihten Cicero & Pinar.

1750-1200 v. Ch. Das indische Weisheitsbuch `Riksamthita` der `Rig Veda` berichtet von dem halluzinogenen Charakter des `Soma` genannten Rauschtranks der Götter. *** Das Lebenselixier nennt man in Griechenland `Ambrosia` oder `Amrita` (Sankskrit für `Unsterblichkeit`) als Speise der Götter.

2900 v. Ch. In China, Mesopotamien & Zentraleuropa werden Vegetations- & Saatgöttinnen als Wissensvermittlerinnen &Überbringer technologischer Quantensprünge wie des Dammbaus, der Schrift und des Ackerbaus verehrt. Fresken entstehen, die zeigen, wie aus den Mutterkorn förmigen Schultern der sumerischen Göttin `Nisaba` bzw. `Ninhursag` Pilzfruchtkörper sprießen.

7000-6000 v.Ch. Die ersten Ackerbauern ziehen aus dem Gebirge hinunter zum Persischen Golf und gründen die erste Hochkultur `Sumer`. Im Sagenfundus dieses Volkes finden wir Hinweise auf den `paradiesischen Urhügel Do-ku`, die `Sintflut`, das `erste Menschenpaar` und dessen `Schöpfung aus der Erde`.

11.000 v. Ch. Die nomadischen Jäger und Sammler der frühen Eiszeitperiode lassen sich im sanft ansteigenden Vorland des Taurus- and Zagros-Gebirges in Ober-Mesopotamien nieder und beginnen Wildgras zu sammeln. Inmitten dieser `Eden`-gleichen Getreidewiege von `Gobekli Tepe` zwischen Iran and Irak, werden erste Steinbauten errichtet.